Planung Ried Köniz

Ansicht Freiraum und Aussicht zum Jura

Offener städtebaulicher Wettbewerb Planung Ried, Köniz, 2008, engere Wahl

Zwischen den Verkehrsachsen des Wangentales und dem Könizbergwald verfügt die Gemeinde Köniz über eine grosse Baulandreserve. Seit Jahrzehnten wird darüber diskutiert und gestritten, was mit dem Land passieren soll. Ein weiterer Wettbewerb soll nun zu einer, von allen Involvierten akzeptierten, Überbauung führen. Die Interpretation des Ortes und der Wünsche der verschiedenen Interessensgruppen führte zu zwei unabhängig von einander entwickelbaren Planungsarealen. Die für den Ort charakteristischen Grünelemente sollen nicht bebaut, sondern zu einem zusammenhängenden Grünraum verbunden werden. Während das südliche Quartier auf der flach geneigten Ebene eher urbanen Charakter hat, ist das nördliche Quartier eine Gartenstadt, wie man sie in Köniz auch an anderen, ähnlichen Lagen findet.

© psarch 2017